Rundgang
Ausstattung
Preise
Rundgang
Ausstattung
Preise
Versch. Jahreszeiten
Ausflugtipps
Der Hafen
Geschichte
Ausflugsmöglichkeiten
Gemeinden
Sonstiges
Wetter
Gästebuch

Der Hafen von Barth

Der Hafen von Barth Der Hafen Barth hat sich ab 1990 zu einem Anlaufpunkt für den maritimen Tourismus und zu einem Werftstandort für die Berufs- und Sportschifffahrt entwickelt. Im gesamten Hafengebiet sind Strom- und Wasseranschlüsse vorhanden. Fäkalienentsorgung für Sportboote in der Schiffswerft, für die Berufsschifffahrt, mit eigener Pumpe, an der Ballastkiste. Die Schiffswerft Barth bietet einen Yachtservice, eine Wassertankstelle, eine Tankstelle für VK und DK sowie einen Motorenservice. Kranarbeiten sind bis 45 t möglich.


Lageplan des Hafen

1 - Schiffswerft 5 - Barther Seglerverein 2 - Yachtservice 6 - Büro des Hafenmeisters, Information 3 - Motorenservice 7 - Hotel "Speicher" 4 - Wassertankstelle 8 - Club-Gaststätte


Fahrgastschifffart ab Barth

So können vom Barther Hafen aus erlebnisreiche Fahrten mit Fahrgastschiffen unternehmen, wie nach Zingst, Hiddensee oder Richtung Fischland
Barth-Zingst-Barth mit der "MS Vorpommern" & "MS Liekedeeler"
Juni bis August täglich
ab Barth 10.30 Uhr stündlich bis 17.30 Uhr
ab Zingst 10.30 Uhr stündlich bis 17.30 Uhr
September/Oktober
ab Barth 11.00 Uhr stündlich bis 16.00 Uhr
ab Zingst 11.00 Uhr stündlich bis 16.00 Uhr
Fahrkarten an Bord

Barth-Hiddensee-Barth "MS Störtebeker"
jeden Sonntag ab Barth/Hafen 9.00 Uhr
Ankunft Neuendorf 12.00 Uhr
Abfahrt Neuendorf 16.00 Uhr
Ankunft Barth ca. 19.00 Uhr
Fahrkarten in der Barth-Information, Lange Str. 13 sowie im Steuerhaus am Hafen

Barth Darß-Boddentour, immer Donnerstags
ab Barth 8.10 Uhr
über Zingst, Ahrenshoop, Dierhagen und Ribnitz und zurück nach Barth
Ankunft Barth 20.45 Uhr
Fahrkarten an Bord


Meiningenbrücke

Meiningenbrücke Zu den genannten Zeiten ist eine Schiffs-Passage möglich, der Autoverkehr ist dann gesperrt. Die Brückenöffnung erfolgt für jeweils 45 Minuten, jedoch nur bei Bedarf der Schifffahrt.


Liegeplätze

Liegeplätze Im 18. und 19. Jahrhundert erlebte Barth mit der Entwicklung der Segelschifffahrt eine Blütezeit. Zeitweise gab es mehrere Werften und Reedereien, deren Schiffe alle Weltmeere befuhren. Der Stadthafen wird zur Zeit neu gestaltet. Hafenbecken, Kai und Promenade sind fertig und laden zum Flanieren ein. Eine Reihe von Geschäfts- und Wohnhäusern für einen lebendigen Hafen sind im Entstehen. Ideale Liegemöglichkeiten für Sportboote und Yachten sind vorhanden. Aus einem ehemaligen Getreidespeicher ist das neue Hotel "Speicher" entstanden mit phantastischem Blick auf Bodden und Stadt (Webcam). Höhepunkt im Sommer sind die Barther Segel- und Hafentage. Im Mittelpunkt dieser Woche stehen nationale und internationale Segelwettbewerbe. Ein Höhepunkt ist ein Theaterspektaktel der Barther Bodden Bühne, das dann auf einer schwimmenden Bühne im Stadthafen aufgeführt wird.


Startseite | Kontakt | Impressum